Rømø/Sylt

Fahren Sie mit der Rømø-Sylt Fähre und erleben Sie die deutsche Kur-Insel Sylt.

Sowohl die deutsche als auch die dänische und friesische Kultur hat ihren Stempel auf Sylt gedrückt. Zu den einheimischen Sprachen der Insel Sylt zählt zu einen das Friesische. Die Sylter Mundart wird Sölring genannt. Aber infolge des Massentourismus, der Unterwanderung von süd-deutschsprachigen Leuten und Abwanderung von Einwohner-Familien gibt es nur etwa 4% friesisch-sprechende Bewohner. Mit dem Friesisch-Gesetz aus dem Jahre 2004 ist aber die friesische Sprache als die offizielle Spreache neben der deutschen Sprache gefördert. Die Sylter-friesische Sprache umfasst u.a. zahlreiche dänische Lehnwörter. Ausser das friesische hat man früher in nördlicher Sylt in der Nähe von List auch dänisch (südjütländisch) gesprochen. Auf Sylt gibt es eine dänische Schule und eine dänische Kirche.

Als feste Traditionen finden u.a. Biikebrennen im Februar, Ringreiten im Sommer und Rummelpott am Sylversterabend statt, Rummelpott wird auf Sylt auch Maskenlauf genannt. Zur Wihnachtszeit stellen viele Einwohner den Jöölboom auf. Eine bekannte Volkssage aus Sylt heisst Ekke Nekkepenn.

 

Kombinieren Sie die Fahrt nach Sylt mit einem Besuch in den Grenzläden.

Da es keine öffentliche befahrbare Strasse nach dem Festland von Sylt gibt, muss man entweder die Rømø-Sylt Fähre benutzen oder das Auto mit dem Zug auf dem letzten Abschnitt der Marschbahn von Westerland nach Niebüll befördern lassen. Von Niebüll gibt es nur wenige Kilometer zu den Grenzläden und zurück nach Rømø.

Der Herzstarter ist im Windfang installiert (ausserhalb normaler Öffnungszeit gibt es eine Glasscheibe mit einem roten Druckknopf, der die Aussentür aktiviert).


Feriecenter Rim Rømø - Vestergade 239 - 6792 Rømø - Telefon: 7475 5758 -Husejer fora